Rock in der Region startet heute!

Der wohl bekannteste und auch dienstälteste Bandwettbewerb unserer Breitengrade steht bevor: Im nunmehr 30. Jahr zeigen die Rocker, Popper, Hiphop-Crews und Synthesizer-Frickler, wo in der Osnabrücker Region der musikalische Hammer hängt. Dabei geht es nicht nur um Ruhm, Ehre und den Einzug in den Osnabrücker Rockolymp, nein, es gibt auch ganz handfeste Förderungen zu ergattern: Der Landkreis lässt 1.000 Euro für die Bandkasse springen, das renommierte Tonstudio Mühle der Freundschaft lädt zur Aufnahmesession und es winken Einkaufsgutscheine von Mega Merch oder ein Fotoshooting.

In der Liste der Gewinnerbands der vergangenen Jahre tauchen so einige alte Bekannte auf: Für die Bramscher Rock-Band Boozed war das Rock in der Region-Finale 2001 der Startschuss zu Touren durch ganz Europa mit Bands wie Monster Magnet oder Turbonegro. Die Gewinner des Jahres 2012, Hi! Spencer aus dem Osnabrücker Südkreis haben gerade eine neue EP „In den Wolken“ veröffentlicht und sind kreuz und quer im deutschsprachigen Raum unterwegs. Und die letztjährigen Gewinner Psaikorillaz spielten in diesem Jahr auf gefühlt jedem zweiten Open Air in der Region.

Möchte eine Band in deren Fußstapfen treten, muss sie sich zuerst in einem der vier Vorentscheide im Landkreis (Georgsmarienhütte, Osnabrück, Bad Essen, Bramsche) durchsetzen, bevor es im Osnabrücker Haus der Jugend vor großer Kulisse ums Ganze geht. Auch wieder dabei ist die Relegationsrunde, bei der alle Zweitplatzierten der Vorentscheide noch eine zweite Chance bekommen um sich ins Finale zu rocken. Die Ermittlung der Gewinner läuft ganz demokratisch ab: Das Publikum darf, sofern pünktlich erschienen um auch alle Bands zu sehen, auf Stimmzetteln zwei Bands wählen. So wird ausgeschlossen, dass die Band, welche die meisten Freunde mobilisiert hat, gewinnt. Dazu gibt es auch noch eine kompetente, aus altgedienten Muckern, Journalisten oder Konzertveranstaltern bestehende Jury, die auf Bewertungsbögen in verschiedenen Kategorien wie Innovation, Soloinstrumente und auch Bandnamen Punkte zu verteilen hat.

Rock in der Region gibt es bereits seit 1987 und ist somit der “dienstälteste” Bandwettbewerb der Region. Zahlreiche Vereine, Institutionen, Einzelpersonen und Firmen beteiligen sich jedes Jahr, um den Contest auf die Beine zu stellen. Die Fäden laufen aber im Musikbüro zusammen, einem in Osnabrück ansässigen Verein, der Bands und Musikern aus der Region bei der Proberaum- oder Auftrittssuche und bei allen möglichen Fragen rund ums Musikmachen behilflich ist. Rock in der Region wird unter anderem gefördert vom Landkreis Osnabrück, dem Landschaftsverband Osnabrücker Land e.V. und der Stadt Osnabrück.

Vorentscheide

Freitag 11.11.2016,  Westwerk Osnabrück

  • Egosplit (Alternative Rock)
  • Enter thy Mind (Metalcore)
  • Final Flight (Rock)
  • Hellernstadt (Rap’n’Roll)

Samstag 12.11.2016, Alte Webschule Bramsche

  • Bravour (Hip Hop Funk)
  • Elli (Alternative Rock)
  • Reineke Fuchs(Indie Rock)
  • Maria Nicolaides (RnB/Pop)

Freitag 18.11.2016, Alte Wanne Georgsmarienhütte

  • Kompressor (Hardcore Punk)
  • Jon Sun (Indie Pop Rock)
  • Sentiments (Punk Rock)
  • The Bearing Sea (Metal)

Samstag 19.11.2016, Trio Bad Essen

  • Emerson Prime (Soul/Hip Hop)
  • Falling Bricks (Melodic Metal Rock Core)
  • Halfway Awesome (Country Hip Hop)
  • Renegades (Hard Rock/Stoner)

Relegationsrunde

Samstag 26.11.2016, Westwerk Osnabrück

  • Die Zweitplatzierten der Vorentscheide

Einlass ist jeweils um 19:00 Uhr, Beginn ist um 20:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 4,-€

Finale

Freitag 02.12.2016, Haus der Jugend Osnabrück

  • Die Erstplatzierten der Vorentscheide und Relegationsrunde

Moderation: Sven Bensmann (Quatsch Comedy Club & Hi Spencer)

Einlass ist um 17:30 Uhr, Beginn ist um 18:30 Uhr. Der Eintritt beträgt 4,-€

Weitere Infos unter: www.rock-in-der-region.de sowie https://www.facebook.com/rockinderregion/

Quelle: Musikbüro Osnabrück e.V.

Über Erle 111 Artikel
Bunt is das Dasein. Und Granatenstark. Volle Kanne Hoschi.

1 Kommentar

  1. Das wird sicher wieder ein interessanter Wettbewerb. Geplant ist, dass ich mir den Vorentscheid in GMHütte und das Finale ansehen werde.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*