Best of 2017 Die persönlichen Tops und Flops der Redaktion

Best of 2017

Die Redakteure von Heavy Stage Force haben hier nun ihre persönlichen Tops und Flops des Jahres 2017 zusammengestellt. Was waren eure Highlights und Enttäuschungen? Die Diskussion ist freigegeben. Wir freuen uns auf eure Kommentare.

Padre

Top Alben
Body Count – Bloodlust
Power Trip – Nightmare Logic
No Warning – Torture Culture
Higher Power – Soul Structure
Striker – Striker
Night Demon – Darkness Remains
Lunar Shadow – Far From Light
Dool – Here Now, There Then
Venenum – Trance Of Death
Lich King – The Omniclasm

Top Konzerte
Demolition Hammer (Keep It True & Party.San)
Night Demon (Keep It True, RockHard Festival, Headbangers Open Air & Party.San)
Indian Nightmare (Party.San)
Atlantean Kodex (Headbangers Open Air)
Pagan Altar (Hammer Of Doom)
Rummelsnuff (Dirty+Dancing Osnabrück)
Lich King (Bastard Club Osnabrück, Don’t Panic Essen, Little Devil Tilburg)
Sacred Reich (Bastard Club Osnabrück)
Dool (Bastard Club Osnabrück)
Higher Power (Bastard Club Osnabrück)
Ghoul (Bastard Club Osnabrück)
Suicidal Tendencies (Turbinenhalle Oberhausen)
Nasty Savage (Metal Assault)
Diemonds (Westwerk Osnabrück)

Die größten Enttäuschungen
Warbringer – Woe To The Vaquished (Hätten sich besser auflösen sollen…)
Lich King – The Omniclasm (Trotzdem eins der besten Alben dieses Jahr!)

Politik ist sowohl von rechts als auch von links kaum noch von Satire zu unterscheiden und sorgt nur noch für Resignation, Frustration und Zynismus.

Neben viel zu viel glattgebügeltem Keyboard-Scheiß, trendigem Okkultkram und anderem Plastikschrott machen sich spannende Bands (Dool, Take Over And Destroy, Cloak, …) breit und bilden eine neue Post/Goth Metal-Szene. Dazu kommt Rap Metal/Crossover anscheinend zurück. Also doch nicht alles Mist. Zudem gibt es Exhorder wieder und Tribulation bringen nächstes Jahr ein neues Album raus. 2018 wird spannend!

Dark Angel

Top Alben
Threshold – Legends of the Shires
Arch Enemy – Will to Power
Gelbes Haus – Krach im 3. Stock
The Answer – Solas
Æther Realm – Tarot
Beast In Black – Berserker
Sólstafir – Berdreyminn
Place Vendome – Close To The Sun

Top Konzerte 
Between The Buried And Me, 08.03.2017, Dortmund, FZW
Operators, 18.03.2017, Osnabrück, Dirty+Dancing
Rhonda, 24.06.2017. Osnabrück, Schloga
Blind Guardian, 08.07.2017, Ballenstedt, Rockharz
The Brew, 05.08.2017, Beelen, Krach am Bach
Sólstafir, 14.12.2017, Osnabrück, Rosenhof
und noch viele weitere richtig gute Konzerte

Die größten Enttäuschungen 
Die zunehmende Trägheit und Depression der Menschheit in Verbindung mit Egoismus, was zu einer permanenten Überlastung, Regulierungsflut und Verwirrtheit führt. Das ganze Universum ist Musik. Lasst es wieder klingen!

Erle

Top Alben
Kreator – Gods Of Violence
Orden Ogan – Gunmen
Almanac – Kingslayer
Bloodbound – War of Dragons
Spectral – Arctic Sunrise
Mors Principium Est – Embers Of A Dying World
Anthemdown – Farewell Letters
Die Apokalyptischen Reiter – Der Rote Reiter
Paradise Lost – Medusa

Top Konzerte 
Insomnium, 22.01.17, Lido Berlin
Kreator, 04.03.17, Grugahalle Essen
Bloodbound, 06.04.17, Turock Essen
Macbeth, 30.06.17, Metal Frenzy
Orden Ogan, 05.07.17, Rockharz Open Air
Amon Amarth, 05.08.17, Wacken Open Air
Anti-Flag, 25.08.17, Reload Festival
Kambrium, 02.09.17, Metal Embrace
Metallica, 14.09.17, Lanxess Arena Köln
Manowar, 09.12., Jahrhunderthalle Frankfurt

Die größten Enttäuschungen
Der Auftritt von Marilyn Manson in Wacken. Da ich von vornherein keine großen Erwartungen hatte, kann ich für mich persönlich zwar nur bedingt von Enttäuschung sprechen. Nichtsdestotrotz war das richtig schlecht.

Edguy bringen zum 25 jährigen Bestehen kein reguläres neues Album raus, sondern nur eine lieblos aufgemachte Best Of CD mit ein paar belanglosen neuen Stücken. Ich will den alten Tobi zurück!

Jolly Roger

Top Alben
Evil Invaders – Feed Me Violence
Satan’s Hallow – Satan’s Hallow
Sorcerer – The Crowning Of The Fire King
Firewind – Immortals
Lunar Shadow – Far From Light
Mandrágora – Waves Of Steel
Power Trip – Nightmare Logic
Ironflame – Lightning Strikes The Crown
Vulture – The Guillotine
Rotör – Musta Käsi
Sanhedrin – A Funeral For The World
Kreator – Gods Of Violence

Top Konzerte 
Eternal Champion (Keep It True)
Night Demon (Keep It True)
Satan’s Hallow (Keep It True)
Atlantean Kodex (Keep It True)
Splitheaven (German Swordbrothers)
Sacred Reich & Kryptos (Bastard Club, OS)
Screamer (JZ Westwerk, OS)
Bullet (Headbangers Open Air)
Broilers (ÖVB-Arena, HB)
Hirax (Bastard Club, OS)

Die größten Enttäuschungen
Tierra Santa – Quinto Elemento
Havok – Conformicide
Ram – Rod (die viel zu schlappe Produktion lässt leider keine Freude aufkommen)

Sebi

Top Alben
Fäulnis – Antikult
Syn Ze Sase Tri – Zaul Mos
TrollFesT – Helluva
Eisregen – Fleischfilm
Alestorm – No Grave But The Sea

Top Konzerte
Ewigheim – Wuppertal, Underground
Vogelfrey – Minden, Fort A
Milking The Goatmachine – Hamburg, Markthalle (Wolfsfest)
Feuerschwanz – Münster, Sputnikhalle
Die Toten Hosen – Bremen, ÖVB Arena

Die größten Enttäuschungen
Musste dieses Jahr verstärkt merken, dass immer mehr Bands ihre Auftritte mittels Computer bearbeiten lassen oder ihre Songs einfach runter spielen – Wirkt einfach mehr wie ’ne Werbekampagne als ein gutes Live-Erlebnis.

Über Dark Angel 44 Artikel
MUSIC WAS MY FIRST LOVE ... AND IT WILL BE THE LAST

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*