Fornhem – Ett Fjärran Kall

Release: 25.08.17
Genre: Black Metal
Label: Trollmusic
Homepage: https://www.facebook.com/Fornhem/

Wie oft hat die Szene schon darüber philosophiert, dass der Primeval Black Metal tot ist? Immer seltener gibt es Bands, deren Black Metal nicht aus klumpen schreddernden Beats und grunzendem Growling besteht. Die Band Fornhem aus Schweden zeigt den Black Metal von einer ganz anderen Seite und stellt die Musik so dar, dass sie auch zum Träumen geeignet ist. Sind Gesang und Struktur zwar noch düster, so nachdenklich stimmender wirkt ihr neues Werk „Ett Fjärran Kall“.

Ein episch mystisches Intro aus Meereswellen bricht seine Brandung auf sanftem Black Metal, der sehr ruhig, wohltuend, gar avantgardistisch rüberkommt. Die Klangfiguren sind sehr rhythmisch und stehen in einem Kontrast zu der sehr harten Stimmlage des Frontmanns. Trotz der immensen Länge bietet der Titelsong „Ett Fjärran Kall“, was so viel bedeutet wie „Ruf aus ferner Vergangenheit“, jede Menge Abwechslung. Melodisch nimmt er uns mit auf eine etwas andere Traumreise. Wird diese Klangfarbe zwar nicht wieder aufgegriffen, ist das Folgestück „Kosmik Dvala“ eher in den urtypischen Gefilden des Black Metals zu finden und schlägt wuchtiger zu. Mit finsteren Lyrics wird hier die Stimmung trotz der Heimatsprache Schwedisch gekonnt untermalt. Dies hüllt das Album in ein düster melancholisches Gewand ein. Nostalgisch wirkt das Stück „Urdjupets Svärta“, das sehr viele Ähnlichkeiten mit den früheren Werken bekannter Bands aufweist. Baut der Track zwar so eine Art Bekanntheitsgrad auf, so zeigt er sich kaum abgedroschen und bildet durch seine häufigen Rhythmuswechsel viele Facetten der Musik und gerade des Black Metals ab. Beim letzten Track wird noch einmal in die Old-School-Tasche gegriffen, und so zeigt sich der Track „Fornhem“ von einer düsteren, depressiven Atmosphäre, die sich durch das gesamte Stück schleppt. Ein letztes Mal lädt Fornhem zur Traumreise ein und lässt einen sacht auf schwarzen Wogen reiten.

Mit diesem Longplayer ist es den Schweden wirklich gelungen, sich von anderen Bands zu lösen und ihr eigenes Ding durchzuziehen. Die Band zeigt auf, wie musikalisch der Black Metal sein kann und wie träumerisch, gar malerisch diese Musik an sich klingen kann. Für jeden, der etwas Abwechslung haben möchte und sich ein wenig auf diese Materie einlassen kann, bietet Fornhem einen Soundtrack, um einfach gemütlich die Seele baumeln zu lassen.

Tracklist
1. Ett Fjärran Kall
2. Kosmik Dvala
3. Urdjupets Svärta
4. Fornhem

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.