Metal Day auf der Maiwoche 12.05.2019 - Musikbüro Osnabrück Bühne

Metal Day

Make The Maiwoche Metal Again. Schon viel zu lange fand alternative harte Musik im Konsensprogramm der Maiwoche Osnabrück nicht statt. Das muss sich wieder ändern. Das Musikbüro und die Heavy Music Supporters bringen mit dem Metal Day den Metal zurück.

Dafür stehen gleich vier Bands zur Verfügung. Den Anfang machen die Jungs von Skullhunter´s Diary. Direkt mit Death Metal-Geknüppel zu eröffnen ist schon mutig, geht aber voll auf. Vor der Bühne ist es gut gefüllt. Da die Jungs heute tatsächlich normale Beinbekleidung tragen, muss ich an dieser Stelle tatsächlich über ihre Musik schreiben. Das ist auch für mich neu. Der Sound ist nicht ganz optimal. Zwar ist es anständig laut, so dass Gehörschutz sehr sinnvoll ist, aber gerade die Lyrics von Sänger Barns sind nur schwer zu verstehen und gehen leider etwas unter. Zum Song “Crossing Pale Lands” wurde ein Musikvideo gedreht und wer es gesehen hat, versteht auch warum da eine weiße Maske am Mikroständer hängt. Das Bühnenacting wirkt ein wenig hüftsteif, was aber auch an dem geringen Platz auf der kleinen Bühne liegen kann. Alles in allem aber ein solider Start.

Beyond The Bullet kommen ursprünglich aus Osnabrück, leben aber schon länger in Berlin, Bremen und Duisburg. Die reformierte Band spielt eine Mischung aus melodischem Death und Modern Metal. Ganz rund läuft das allerdings nicht und einige Songs enden ziemlich abrupt. Bevor man hier allerdings von mangelndem Talent redet, sei gesagt, dass nur drei der vier Musiker Originalmitglieder sind. Ihr Schlagzeuger ist eigentlich Gitarrist und hat sich das ganze Set in nur wenigen Tagen draufgeschafft. Er ist als Ersatz für den zur Zeit in Afrika lebenden und dort an Hilfsprojekten arbeitenden eigentlichen Drummer eingesprungen. Überhaupt hatte die Band nur fünf gemeinsame Proben. Dafür läuft das Konzert dann doch schon ganz stabil. Respekt dafür. Für Sänger und Gitarrist Marius war es auch nie eine Option das Konzert abzusagen, da er schon immer mal auf der Maiwoche spielen wollte. Heavy Music Supporters, wir machen Träume war.

Aufgrund meiner Schicht am Infostand von Heavy Stage Force kann ich Tomb Of Giants nur von hinten sehen. Was ich aber höre ist bester Power Metal mit unverkennbarer Maiden-Schlagseite und das Ganze mit nur einer Gitarre !!!!!! Da fällt es schwer hinterm Stand ruhig zu sitzen, weshalb ich das Ganze auch aufgebe und mich der Musik zuwende, aber trotzdem den Stand immer im Blick habe. Zum Glück gibt´s Bier und das schmeckt zu dieser Musik auch wirklich lecker.

Savage Blood waren bereits im letzten Jahr der Headliner unserer ersten Heavy Stage Night. Heute spielen sie in einer Einkaufsstraße zwischen dem T-Online Shop und H&M, wo sich wohl viele Fashion Victims Iron Maidon-Shirts kaufen, ohne zu wissen was das ist. Ihr traditioneller von Judas Priest beeinflusster Heavy Metal knallt gewaltig in die Menge. Vereinzelt bleiben sogar Personen, die nicht so nach Metal aussehen, stehen und verfolgen das Konzert. Neu-Gitarrist Timios kennt man schon von seiner anderen Band Phearon und sein Partner an der zweiten Klampfe ist nur zwei Tage zuvor Papa geworden. Dafür bekommt er auch einen Savage Blood-Strampelanzug für seinen Sohn Anton geschenkt.

Mit Stücken wie “Savage Blood” oder “We Sweat Blood” kann man musikalische Highlights setzen. Schade nur, dass um 22:00 Uhr das Konzert beendet werden muss und der letzte Song nicht mehr zum Einsatz kommt, da die Spießbürger von Osna endlich ihre Ruhe haben wollen. Kannste nüschts machen. Misson Complete Metal ist wieder auf der Maiwoche. Danke auch an das Musikbüro Osnabrück, das uns die Bühne für diesen Tag überlassen hat.

 

« 1 von 4 »

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.