Idle Hands – Don’t Waste Your Time [EP] VÖ: 16.11.18, Eisenwald, Heavy Metal

Idle Hands - Don't Waste Your Time [EP]

Vor zwei Jahren legten Spellcaster mit „Night Hides The World“ ein düsteres und vielschichtiges Werk vor, das locker mit den ähnlich gelagerten Trial und In Solitude mithalten konnte. Leider löste sich die Band kurz darauf auf, ohne jemals die Früchte ihres Schaffens zu ernten. Bassist Gabe Franco schnappte sich daraufhin Drummer Colin Franzian und Gitarrist Sebastian Silva und wechselte an die Sechssaitige und ans Mikro.

Verstärkt mit Bassist David Kimbro ging es ins Studio, um unter dem Namen Idle Hands die vorliegende EP „Don’t Waste Your Time“ einzuspielen. Die fünf von Franco im Alleingang komponierten Songs sind komplett anders als so ziemlich alles, was dieses Jahr im klassischen Metal veröffentlicht wurde. Zwar fußt die Band deutlich in der NWOBHM, aber schon Francos tiefer, trauriger Gesang verleiht der Band eine ganz eigene Atmosphäre. Diese düster-melancholische Unaufgeregtheit (die auch schon eine der Stärken Spellcasters war) zieht sich durch die komplette EP und reicht alleine schon aus, um aus „Don’t Waste Your Time“ etwas Besonderes zu machen.

Der Gesang ist aber nur ein kleiner Teil des unverwechselbaren Sounds. Denn neben klassischem Metal ist 80er Goth Rock ein Stützpfeiler von Idle Hands. Es gibt viele unverzerrte Gitarren und die genretypischen Bassläufe. Auch soundmäßig klingt man eher nach The Sisters Of Mercy und Co. als nach Heavy Metal. Der warme Rocksound mit nur leicht verzerrten Gitarren kommt generell leicht verwaschen daher. Hin und wieder gibt es Tom G. Warrior-artige „Ugh“s als Backingvocals.

Auf den ersten Blick mag diese Mischung reichlich krude wirken und man mag befürchten, dass damit lediglich ein Nischenpublikum angesprochen wird. Allerdings sind die Erstauflagen auf CD und Vinyl bereits vergriffen und werden auf den üblichen Marktplätzen für respektable Summen gehandelt. Im Frühjahr 2019 wird die Band auf Tour mit Tribulation, Gaahl’s Wyrd und Uada erstmals in Europa unterwegs sein. Im Anschluss wird dann noch eine kleine, eigene Headliner-Tour folgen. Wenn Idle Hands auch live so überzeugen können wie auf „Don’t Waste Your Time“, dann steht der Band eine große Zukunft bevor!

Death has the final say in all that we do

Tracklist:

  1. Blade And The Will
  2. By Way Of Kingdom
  3. Can You Hear The Rain
  4. Time Crushes All
  5. I Feel Nothing

Über Padre 63 Artikel
I use my anger as a tool, I feel the pain, I ain't no fool, I will not stack my rage upon the shelf, I'll always keep my negative self!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.