Macbeth – Headliner auf der Heavy Stage Night 3 Die Kultband aus Erfurt kommt nach Osnabrück

Heavy Stage Night 3 - Titel Macbeth

Bei unserer ersten Ankündigung für die Heavy Stage Night 3 haben wir euch eine legendäre Band versprochen. Diese Band können wir euch nun voller Stolz präsentieren. Es handelt sich dabei um niemand Geringeren als die Kultband Macbeth aus Erfurt.

Als sei sie der Feder des englischen Dramatikers William Shakespeare selbst entsprungen, liest sich die Biografie der 1985 in Erfurt gegründeten Band Macbeth. Wie beim Namensgeber der Band liegen auch hier Ruhm und Tragik dicht beieinander.

Macbeth-Logo
© Macbeth

Macbeth war eine der ersten Metal-Bands in der damaligen DDR und tourte wie besessen durch die Lande. Doch die zu Hunderten anreisenden Fans bereiteten der DDR Obrigkeit schon bald ernsthafte Kopfschmerzen. So kam es schließlich im Herbst 1986 zum legendären Konzert im total überfüllten Erfurter „Stadtgarten“ bei dem, von Polizei und Stasi überwacht, das Ende der missliebigen Band besiegelt wurde. Auf höchster Regierungsebene wurde ein „Spielverbot auf unbestimmte Zeit“ beschlossen. Es folgten weitere Repressalien, wie die Kündigung des Proberaums oder der Entzug der Zulassung für den Band-LKW.

Nach einigen personellen Änderungen und mit der Auflage sich umzubenennen ging es dann aber im Früher 1987 unter dem Namen Caiman weiter. Bis zur Wende konnte die Band danach relativ unbehelligt von der Staatsmacht durch die DDR touren.

Doch die Band sollte von tragischen Schicksalsschlägen nicht verschont bleiben. Im Dezember 1989 erhängte sich Sänger Detlef Wittenburg im Steigerwald bei Erfurt, gebrochen von den traumatischen Erlebnissen während seiner DDR Gefängnishaft. Die Band löste sich auf. Nicht lange nach dem Comeback im Jahre 1993 nahm sich Schlagzeuger Rico Sauermann das Leben. Das Ende der Ära von Macbeth schien nun endgültig gekommen, und die Band löste sich abermals auf.

Über ein Jahrzehnt verging, ehe Macbeth erstmals wieder live zu sehen war. Mit alten und neuen Songs im Gepäck konnten sie u.a. als Support für In Extremo an alte Erfolge anknüpfen und so auch jede Menge neue Fans gewinnen. Nachdem unter der Hörerschaft bis dahin nur alte Tapes die Runde machten und auch die Demo-CD von 2003 schnell vergriffen war, legten Macbeth 2006 endlich ihr Debütalbum „Macbeth“ vor, welches viele positive Reaktionen hervorrief.

Am 19.02.2009 unterschrieben Macbeth dann einen Plattenvertrag beim Label Massacre Records. Fortan ging es bergauf mit der Band. Bereits das Label-Debüt “Gotteskrieger” (2009) konnte auf ganzer Linie überzeugen. Das Rockhard schrieb seinerzeit: „Schwerer, harter, gut gespielter Heavy Metal mit rauen, leicht thrashigen Vocals und ungekünstelten, perfekt passenden deutschen Texten wird auf „Gotteskrieger” geboten, ohne dass Macbeth auch nur den geringsten Onkelz-, Hosen- oder Rammstein- Einschlag (nötig) hätten. Das muss man erst mal hinkriegen. Respekt! Die langjährige Erfahrung der Band schlägt sich im gekonnten, flüssigen Songwriting nieder, das 95 Prozent aller deutschsprachigen Metalbands so nicht hinbekommen“ (Götz Kühnemund).

Macbeth-Foto
Foto: Macbeth

Es folgten die Alben “Wiedergänger” (2012) und “Imperium” (2015), mit denen Macbeth ihre Geschichte erfolgreich fortschreiben konnten. Dabei überzeugte vor allem “Wiedergänger” mit abwechslungsreichen Songstrukturen, ausgefeilten Soli und einem mächtigen Sound. Die Songs von Macbeth erzählen verderbte, dämonische und wahnwitzige Geschichten und gewähren einen tiefen Einblick in die Abgründe der menschlichen Seele.

Auch live weiß Macbeth zu überzeugen. Schon im Vorprogramm von Bands wie In Extremo oder Eisregen Mitte der 2000er Jahre ließ man ein begeistertes Publikum zurück. 2010 gewann die Band dann das W.O.A. Metal Masters und erkämpfte sich einen Auftritt beim größten Metal-Festival der Welt in Wacken. Damit bewies die Band eindrucksvoll, dass man mit ihr auch weiterhin rechnen muss. Auch bei Festivalauftritten, zum Beispiel auf dem Break The Ground, dem Metal Embrace und dem Metal Frenzy konnte Macbeth ihr Publikum stets begeistern.

Im letzten Jahr bannte man die unglaubliche Live-Atmosphäre eines Macbeth-Konzerts mit der Live-CD “Winterschlacht” dann endlich auch einmal auf einen Tonträger. Wie gut der Live-Ruf der Band ist, zeigt auch die Tatsache, dass die Jungs gerade erst vergangene Woche den Erfurter Club “From Hell” an zwei Tagen nacheinander ausverkauft haben und einen mächtigen Abriss mit ihren Fans gefeiert haben.

Auch auf den Gig bei der Heavy Stage Night 3 im Osnabrücker Westwerk haben die Jungs mächtig Bock. Ihr könnt euch also auf einen denkwürdigen Auftritt freuen. Wir freuen uns auf jeden Fall schon wie Bolle auf die Jungs.

Am 27.03.2020 erscheint übrigens das neue Macbeth-Album “Gedankenwächter” und wer weiß, vielleicht haben die Erfurter auf der Heavy Stage Night 3 dann bereits neues Material mit am Start.


Weitere Infos zu den anderen Bands, zum Vorverkauf usw. folgen in Kürze.

Zum Veranstaltungskalender

Facebook-Veranstaltung

Bericht von der Heavy Stage Night 1

Bericht von der Heavy Stage Night 2

Heavy Stage Force auf Facebook

Keep the scene alive!

Euer Heavy Stage Force Team

Über Erle 175 Artikel
Bunt is das Dasein. Und Granatenstark. Volle Kanne Hoschi.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.