Best of 2023 Die Tops und Flops der Heavy Stage Force Redakion

 

Corona ist nur noch eine Worthülse, aber die Konzertbranche hat sich trotzdem noch nicht wieder richtig erholt. Die steigenden Energiepreise führen zu höheren Tourkosten und leider auch weniger Konzertbesuchern. Wir waren allen Hindernissen zum Trotz weiterhin fleißig in Sachen Musik unterwegs und haben hier unsere Best of 2023 für euch zusammengestellt.

Dark Angel

Dark Angel

Top Alben

    • Beyond_The_Black – Beyond The Black
    • Victor Smolski – Guitar Force
    • Riverside – Id.Entity
    • hubris. – The One Above
    • Countless Skies – Resonance (Live from the Studio)
    • Sacred Outcry – Towers of Gold
    • Heathen Foray – Oathbreaker
    • Kalmah – Kalmah
    • Mezzrow – Summon Thy Demons
    • Bloodred Hourglass – How’s The Heart
    • Antrisch – Expedition II: Die Passage
    • Tribulation – Hamartia (EP)
    • Cruel Force – Dawn Of The Axe
    • Arctic Rise – A Species With Amnesia
    • Insomnium – Songs Of The Dusk
    • Iron Savior – Firestar
    • Daisy Chapman – She Took Flight
    • Sleep Token – Take Me Back To Eden
    • Temic – Terror Management Theory


Top Konzerte

    • 06.01.2023, Band Stand Meeting mit Cruel Efficiency, Awaken, Vergissmeinich, Bocksmauer, Osnabrück
    • 24.02.2023 Sputnik Metal Night mit Agamendon, The Very End, Antilles, Words Of Farewell, Münster
    • 29.04.2023, The Hirsch Effekt, Bastard Club, Osnabrück
    • 06.05.2023 Daisy Chapman, Bremen, Sendesaal
    • 07.06.2023 Kryptos, Bastard Club, Osnabrück
    • 10.06.2023 High Flame Festival, Maasen mit Chiffre, Skyshaper, Our Promise
    • 04/05.08.2023 Krach am Bach Festival, Baron Crâne, Fuzzy Grass
    • 02.09.2023 Velvet Viper, Klosterschänke, GMHütte
    • 03.09.2023 Triple Thrash Threat, Bastard Club, Osnabrück
    • 12.11.2023 Blazing, Gran Duca, Tanith, Bastard Club, Osnabrück
    • 07.12.2023 Winterfylleth, Perish, Bastard Club, Osnabrück
    • 14.12.2023 Hi!Spencer, Rosenhof, Osnabrück


Die größten Enttäuschungen

Die Welt ist mitunter recht anstrengend geworden. 


Erle

Erle

Top Alben

    • Suotana – Ounas I
    • Screamer – Kingmaker
    • Enforder – Nostalgia
    • Insomnium – Anno 1696
    • Sulphur Aeon – Seven Crowns And Seven Seals
    • Night Demon – Outsider
    • The Night Eternal – Fatale
    • Savage Blood – Wheel Of Time
    • Crom – The Era Of Darkness
    • LaVila – A Strange Connection
    • Betontod – Zeig Dich!
    • Gatekeeper – From Western Shores
    • Powerwolf – Interludium
    • Burden Of Grief – Destination Dystopia
    • Bloodbound – Tales From The North
    • Angus McSIX – Angus McSix And The Sword Of Power
    • Sintage – Paralyzing Chains
    • Angelus Apartrida – Aftermath
    • Grave Pleasures – Plagueboys
    • All For Metal – Legends
    • Knife – Heaven Into Dust
    • Kataklysm – Goliath
    • Night In Gales – The Black Stream
    • KK’s Priest – The Sinner Rides Again
    • Décembre Noir – Your Sunset| My Sunrise


Top Konzerte

    • 14.01.2023: An Enchanting Evening Of Old School Death Metal mit New World Depression, Aeon Of Disease, Crypts und Fleshworks, Alter Schlachhof Lingen
    • 24./25.03.2023: Mead and Greed Festival (Highlights: Tales Of Ratatösk, Belore, Gwydion, Morgarten, Kromlek), Resonanzwerk Oberhausen
    • 15.04.2023: Heavy Stage Night 4 mit Gloryful, Source Of Rage, Chiffre, Grave Intentions und Sick Desire, Westwerk Osnabrück (–> die darf in dieser Liste natürlich nicht fehlen, hehe)
    • 22.04.2023: Assault Of The Undead mit God Dethroned, Revel In Flesh, Keitzer, Fleshworks und Aeon Of Disease, Gulfhaus Vechta
    • 30.04.2023: Ross The Boss, Alter Schlachthof Lingen
    • 06.05.2023: Helloween und Hammerfall, Sporthalle Hamburg
    • 14.05.2023: Hiraes, Maiwoche Osnabrück
    • 04.07.-08.07.2023: Rockharz Open Air (Highlights: Tanzwut, Blind Guardian, Angus McSIX, Paradise Lost, The Legion Ghost, All For Metal, Bloodbound, Septic Flesh, Arch Enemy, Wolfheart, Wind Rose, Moonspell, Amon Amarth), Flugplatz Ballenstedt 
    • 29/30.07.2023: Burning Q Festival (Highlights: Tribulation, Night Demon, Thulcandra, Nyktophobia, Vulture), Festivalgelände Freißenbüttel
    • 02.09.2023: Hiraes und Victorius bei den Merseburger Rocknächten, Rischmühleninsel Merseburg
    • 10.12.2023: Insomnium, Grünspan Hamburg


Die größten Enttäuschungen

Wegen des Dauerregens Ende Juli und Anfang August fiel das Wacken Open für mich dieses Jahr leider ins Wasser. Sehr schade, zumal es dort einige musikalische Perlen zu sehen gegeben hätte. 

 


Inquisitor

Inquisitor

Top Alben

    • In Flames – Forgone
    • Warman – Here For None
    • Intöxicated – Sadistic Nightmares
    • Insomnium – Songs Of The Dusk (EP)


Top Konzerte

    • Hiraes – Maiwoche Osnabrück
    • Disturbed – Graspop Metal Meeting Belgien
    • Amon Amarth – Rock Harz
    • Arch Enemy – Rock Harz
    • Bring Me The Horizon – Hamburg
    • Be`Lakor – PartySan Metal Open Air 


Die größten Enttäuschungen

Musikalisch enttäuscht wurde ich auch dieses Jahr kaum. Eigentlich nur von der verpassten Gelegenheit, umsonst aufs Wacken zu kommen. Es sind viel mehr andere Dinge, die dieses Jahr für mich schwer machten. Der Verlust eines alten Freundes Anfang Februar hallt noch bis heute nach und wird es wohl noch eine ganze Weile tun. Und besonders die politische Lage macht es immer schwerer, den Eskapismus der Musik noch zu genießen. Ein weiterer Krieg nur wenige 1000 Km vor unserer Haustür und das weitere Erstarken der Rechtsextremen. Leider scheinen einige Generationen und Regionen aus der Geschichte nichts gelernt zu haben und finden es legitim, offen rassistische und faschistische Parteien zu wählen. Aber auch die andere Seite muss beleuchtet werden. Zugewanderte, die ihren religiösen Fanatismus in unser Land bringen, Antisemitismus betreiben und sogar Weihnachtsgottesdienste mit Bombendrohungen gefährden, können kein Teil einer Gesellschaft werden, die seit langem versucht jedem die selben Chancen und Rechte zu gewähren ganz gleich welcher Herkunft, Religion, sexueller Orientierung oder finanzieller Situation er auch angehört. Ich weiß das hier ist ein Musikmagazin und ihr wollt etwas darüber lesen. Doch Metal war nie unpolitisch, und so ist es auch zu einem Teil unsere Pflicht, diese Missstände aufzugreifen und zu versuchen, diese auszumerzen. 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.